Nachhaltigkeit bei Hof van Eckberge

Wir glauben, dass es von größter Bedeutung ist, dass wir gemeinsam unsere Verantwortung wahrnehmen, unseren Planeten an zukünftige Generationen weiterzugeben. Deshalb setzen wir bei Hof van Eckberge alles daran, uns der Nachhaltigkeit so bewusst wie möglich zu sein. Seltsamerweise steckt viel in unserem Verhalten und unseren Automatismen. Bewusstes Handeln ist für uns das Schlüsselwort im Team. Haben Sie Anregungen für uns? Dann würden wir uns natürlich freuen, von Ihnen zu hören! Sie können sie an unsere Rezeption weiterleiten oder eine E-Mail an maarten@hofvaneckberge.nl senden. Schließlich ist es unsere gemeinsame Verantwortung!

Hof van Eckberge: Nachhaltiges Unternehmen

Der Name Hof van Eckberge leitet sich von „Eckberge“ ab, einem der früheren Namen für Eibergen. Die wörtliche Bedeutung von Eckberge ist „Eiche auf dem Berg“. Auf und um unser Gelände auf dem Hof van Eckberge finden Sie diese Eichen. Die Eiche ist ein kräftiger und zukunftssicherer Baum, stark verwurzelt, der Früchte produziert, vielen Insekten- und Tierarten ein Zuhause bietet, aber auch ein Baum, der aus CO² und Sonnenlicht Sauerstoff macht, Schatten und Schutz bietet und so die Welt zu einem besseren Ort macht. „Hof“ bedeutet „Garten“: Auf unserem Gelände finden unsere Gäste eine große Artenvielfalt, Wildblumen und Tiere. Unsere Gäste kommen damit in Berührung und erleben unsere grüne Umwelt. Genau das will Hof van Eckberge erreichen: die Welt zu einem besseren Ort und einem angenehmeren Ort für alle auf verantwortungsbewusste Weise und mit Respekt für alle zu machen.

Energiehaushalt

Wie können wir so wenig Energie wie möglich verbrauchen, wie Strom, Gas und Wasser? Unser Gebäude ist mit einem sehr hohen Dämmwert gebaut und wir haben eine Fußbodenheizung in Kombination mit Warmluft. Wir prüfen derzeit die Realisierbarkeit von Solarmodulen auf unserem Dach. Aber wir versuchen auch, mit täglichen bewussten Handlungen zu sparen:

  • Wir verwenden so wenig Geräte und Beleuchtung wie möglich, wenn sie nicht benötigt werden. Wenn wir sie einschalten, tun wir dies so kurz wie möglich, und wir arbeiten nach Möglichkeit auch mit Lichtsensoren.
  • Wir haben bereits eine Vielzahl von LED-Beleuchtungen und für jede Lampe, die ausfällt, tauschen wir diese gegen eine LED-Lichtquelle aus.
  • Wir erfassen unseren Gas-, Wasser- und Stromverbrauch monatlich. Gemeinsam können wir daher durch unser bewussteres Handeln sofort die positiven Auswirkungen eines geringeren Verbrauchs erkennen.
  • Wir versuchen, so viel wie möglich mit Grundwasser zu bewässern, anstatt mit sauberem Trinkwasser. An heißen Tagen besprühen wir auch die Kühlmotoren von Kühl- und Gefrierschränken auf unserem Dach mit kaltem Grundwasser, so dass diese Motoren deutlich weniger laufen müssen, was zu einem geringeren Stromverbrauch führt.

Lebensmittel (Abfälle)

Das Wegwerfen von Essen oder das „Kochen für den Müll“, wie wir sagen, gefällt uns nicht. Wir berechnen die zu verbrauchenden und zu produzierenden Mengen, auch für unsere Buffets. Wir füllen unsere Buffets lieber öfter mit frischen, warmen und hochwertigen Lebensmitteln, als viel Essen wegwerfen zu müssen (wodurch wir viel weniger Abfälle produzieren). Jede Woche analysieren unsere Köche, was wir wegwerfen mussten, um wieder daraus zu lernen und gegebenenfalls unsere Produktionszahlen zu verbessern.

Verpackungen und Verbrauchsmaterialien

Gemeinsam mit unseren Lieferanten wählen wir so weit wie möglich nachhaltige Verpackungen:

  • Wir ersetzen Kunststoffbecher so weit wie möglich durch Pappbecher.
  • Hof van Eckberge serviert keine Strohhalme mehr um die Umwelt zu schonen. Die einzige Ausnahme bilden die Strohhalme zum Slush.
  • Wir versuchen, Einwegverpackungen nach Möglichkeit zu vermeiden, da diese im Restmüll entsorgt werden und nicht einfach zu sortieren sind.
  • Wir wählen gezielt Lieferanten aus, die auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit ihre eigene Verantwortung übernehmen.

Abfallwirtschaft

Wo immer möglich, trennen wir so viel Abfall wie möglich: An allen unseren Arbeitsplätzen sortieren wir Papier, Kunststoff, saubere Folie, Glas, leere Batterien, Chemikalien und Reststoffe. Ziel ist es, so viel wie möglich separat zum Recycling anzubieten. Gemeinsam mit unseren Lieferanten sind wir stets bestrebt, möglichst wenig Verpackungsmaterial und die Recyclingfähigkeit von Verpackungen zu berücksichtigen.
Wir entsorgen keine Küchenabfälle wie Grünabfälle, sondern verwenden sie als Nahrung für (eine Reihe unserer) Tiere, wenn sie geeignet sind, und arbeiten in unserem Restaurant auch daran, die Abfälle unserer Gäste so weit wie möglich zu trennen.

Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung

Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bilden eine zukünftige Agenda für nachhaltige Entwicklung im Zeitraum 2015-2030. Dies wurde Ende 2015 von den Mitgliedern der Vereinten Nationen beschlossen. Außerdem wurde ein internationales Indikatorensystem vereinbart, um den Fortschritt der Agenda zu messen.

Arbeit für alle

Neben den Mitarbeitern (Vollzeit und Teilzeit), die bei uns arbeiten, versuchen wir auch, möglichst viele verschiedene Praktika für Studenten und Schüler anzubieten, die sich in der Arbeitswelt orientieren. Dies kann aus mittleren oder höheren Bildungsperspektiven erfolgen, mit einer Vielzahl von Ausbildungszweigen:

  • Tierpflege
  • Gastronomie als Gästebetreuer/in / in der Küche / am Empfang
  • Marketing und Kommunikation
  • Gebäudemanagerin
  • Mitarbeiter im Erholungswesen

Darüber hinaus arbeiten wir auch mit dem Arbeitgeber-Service Achterhoek zusammen, damit auch arbeitsmarktferne Menschen die Chance haben, bei uns einen Arbeitsplatz zu finden.
Außerdem, und darauf sind wir sehr stolz, arbeiten wir mit Estinea zusammen. Jeden Montag kommen eine Reihe von Kunden unter der Leitung eines professionellen Mitarbeiters hierher, um uns bei allen Arten von Aufgaben zu unterstützen. Das fühlt sich sehr gut an, funktioniert fantastisch, schenkt viel Zufriedenheit, Stolz und nicht zuletzt: viel Humor und gemeinsames Lachen in der Werkstatt. Kurz gesagt: Energie!

Gesellschaftliches Engagement

Wir unterstützen alle Arten von Vereinen und Initiativen. Wir tun dies von Herzen und weniger, um Werbung zu bekommen. Auf diese Weise versuchen wir, zum lokalen gesellschaftlichen Leben beizutragen. Wohnen, Arbeiten und Leben ist für die Erhaltung unserer (kleinen) Orte von großer Bedeutung. Mit unserer Mitarbeit in verschiedenen Wirtschafts- und Netzwerkkreisen tragen wir dazu bei und fördern auch die Teilnahme an ehrenamtlichem Engagement. Und durch Sponsoring tragen wir auch zu allen Arten von Wohltätigkeitsorganisationen bei. Beispiele für Maßnahmen, die wir ergriffen haben, sind:

  • Zusammenarbeit mit der Make a Wish Stiftung um kranken Kindern einen schönen Tag bei Hof van Eckberge zu ermöglichen.
  • Sponsoring des Uganda Fundraising-Dinners, das von Schülern der Assink-Schule angeboten wird.
  • Wir leisten einen monatlichen Beitrag an die Uganda Child Care Foundation (www.uccf.nl). Mit dieser Spende unterstützen wir ein Kind in Uganda. Die Uganda Child Care Foundation ist eine junge, dynamische Freiwilligenorganisation, die Kindern in Uganda konkrete Hilfe anbietet.
  • Kostenloses Arrangement für Mitglieder der Tafel in unserer Region.
  • Sponsoring der Fußballvereine FC Eibergen und VIOS Beltrum.
  • Spendenparty für die Lions Groenlo-Slingelanden mit einer Spendenauktion zur Bekämpfung der Huntington-Krankheit mit einem Erlös von nicht weniger als 25.000 €.
  • Ausflug für Senioren des Molenbergs (Groenlo) und Antoniushoves (Lichtenvoorde) auf Hof van Eckberge während eines Aktionstages der Lions Groenlo-Slingelanden.

Inklusion

Für Hof van Eckberge ist es wichtig, dass möglichst viele Gäste unsere Räumlichkeiten nutzen können. Deshalb ist unser Erlebnispark so angelegt, dass er so barrierefrei wie möglich ist: Auch Gäste mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung können zu uns kommen. Wir bei Hof van Eckberge sehen auch eine integrative und tolerante Gesellschaft als wichtige Verantwortung an und arbeiten aktiv an Vielfalt und Integration innerhalb der Organisation. Dies mit gleichen Rechten für alle, unabhängig von z.B. sexueller Orientierung, Religion oder Hautfarbe.

Interview

Sehen Sie sich das Interview über nachhaltiges Unternehmertum mit Maarten Reimes hier an (auf Niederländisch): achterhoekonderneemtduurzaam.nl.

Wir rufen Sie zurück

Neu!
Neuer Lageplan

Drinnen und draußen zahlreiche spaßige Aktivitäten!